Start > Referenzen > Projekte > Corona-Pandemie und die Zukunft der Innenstädte

Corona-Pandemie und die Zukunft der Innenstädte

Autor: Ralf Ebert

Je länger die Corona-Pandemie dauert und je tiefgreifender sie ist, desto größer sind die Auswirkungen für die Innenstädte, wobei die damit verbundenen Herausforderungen prinzipiell nicht neu sind. Bekanntlich beschleunigt die Pandemie nur bekannte Trends wie etwa die Zunahme des Online-Einzelhandels. Als Antwort darauf wird für die Innenstadt aktuell eine stärkere Erlebnisorientierung gefordert. Diese Strategie wird jedoch nur erfolgreich sein, wenn dabei die veränderten Rahmenbedingungen des gesamten innerstädtischen Nutzungs-Hexagons unter Einbezug der noch größeren Anforderungen durch den Klimawandel berücksichtigt werden.

In: RaumPlanung - Urbane Produktion, 209 / 6-2020, S. 77-81

Zurück zu den aktuellen Projekten ...
Zum Projekt-Archiv ...

STADTart on Tour

09.06.2020 Braunschweig

Kultur- und Kreativwirtschaft in Braunschweig

16.01.2020 Leipzig

Prozessbegleiter-Auswertungstreffen TRAFO 2

08.05.2019 Jena

Prozessbegleitung für den Wartburgkreis - TRAFO 2

23.11.2018 Bremen

Digitale Freizeit 4.0 - Smart City

10.04.2018 Eisenach

Kulturkonzept Eisenach 2025 plus

27.03.2018 Eisenach

Trisektoralisierung der Kultur

Downloads

Essener Erklärung II
10 Leitsätze zur Kulturwirtschaft